Wand- und Deckenschleifer

Wand- und Deckenschleifer im Praxistest

Wand- und Deckenschleifer im Praxistest

Ein Wand- und Deckenschleifer kommt in den verschiedensten Gebieten zum Einsatz

Wand- und Deckenschleifer kommen sowohl bei Sanierungs- und Renovierungsarbeiten als auch im Trockenbau zum Einsatz. Die Geräte sind auch unter den Namen Langhalsschleifer und Trockenbauschleifer bekannt. Nicht nur Profis, sondern auch Heimwerker wissen die Eigenschaften der Schleifgeräte zu schätzen. Es handelt sich um einen zuverlässigen Helfer für den Innenbau. Mit einem Wand- und Deckenschleifer kann der Handwerker sämtliche Oberflächen wie Holz- und Gips-Wände glätten und Materialien wie Tapetenreste und Farbreste entfernen. Die Einsatzmöglichkeiten sind schier unendlich.

Unsere aktuellen Praxistests

Unsere aktuellen Wand- und Deckenschleifer Empfehlungen

Sale PowerPlus 2-in-1 Kombi-teleskop Trockenbauschleifer(710W), POWX0477
MENZER Langhalsschleifer LHS 225 VARIO mit Teleskoptechnik (1.550-1.950 mm) inkl....
Trockenbauschleifer Drehzahlregelung Langhalsschleifer Deckenschleifer Wandschleifer inkl....

Schleifscheibe aufziehen, Gerät starten und mit dem Abschleifen beginnen

Für das effektive Arbeiten mit einem solchen Schleifgerät muss der Heimwerker nichts weiter tun als das richtige Schleifpapier zu wählen und die passende Schleifscheibe aufzuziehen – schon kann munter losgeschleift werden. Die meisten Wand- und Deckenschleifer sind mit einer Absaugvorrichtung für einen Staubsauger ausgestattet. Hierdurch wird gewährleistet, dass man beim Schleifen nicht den ganzen Staub einatmet. Zusätzlich sollte eine Schutzmaske und idealerweise auch eine Schutzbrille getragen werden.

Damit die Schleifergebnisse so gut werden wie sich das der Heimwerker erhofft, muss man beim Arbeiten mit einem Wand- und Deckenschleifer auf eine gleichmäßige Druckausübung auf das Gerät achten. Nur so kann anschließend problemlos tapeziert und gestrichen werden.

Komfortabler können Schleifarbeiten nicht sein

Die Maschinen sind mit einer Teleskopstange ausgestattet. So erreicht man hohe Wände und Decken problemlos vom Boden aus und zwar ohne sich verrenken zu müssen. Da auf eine Leiter, auf ein Gerüst u.Ä. verzichtet werden kann, lässt es sich mit einem Wand- und Deckenschleifer komfortabel arbeiten. Zu einem hohen Komfort der Geräte trägt auch ein ergonomisch durchdachter Handgriff bei. Von Vorteil ist außerdem eine geringe Lärmentwicklung. Der Wand- und Deckenschleifer darf nicht zu viel wiegen und vorteilhaft ist, wenn das Gewicht gleichmäßig auf die gesamte Konstruktion verteilt ist.

Das macht einen guten Wand- und Deckenschleifer aus

Sowohl Bosch als auch Einhell, DEMA und andere bekannte Hersteller entwickeln Wand- und Deckenschleifer. Die Modelle der verschiedenen Hersteller als auch die Modelle von einzelnen Herstellern weisen zum Teil deutliche Unterschiede in Bezug auf die Verarbeitungsqualität und die Funktionen auf. Deshalb lohnt sich vor dem Erwerb eines solchen Schleifgeräts der Vergleich von diversen Angeboten. Was man beim Kauf eines Wand- und Deckenschleifers besonders beachten sollte, wird im Folgenden näher erläutert.

Grundlegend ist, dass die Art der Schleifscheibe (rund, eckig) sowie der Durchmesser der Scheibe (Standard: 225 mm) zu den Ansprüchen des Anwenders passen. Um beim Arbeiten möglichst wenig eingeschränkt zu sein, sollten die Teleskopstange, das Stromkabel und der Schlauch der Absaugvorrichtung eine ausreichende Länge aufweisen. Die Bedienelemente müssen jederzeit gut erreichbar sein – es ist wichtig, dass die Knöpfe entsprechend an der Konstruktion angeordnet sind. Hochwertige Wand- und Deckenschleifer schalten sich ab, sobald es zu einer Überlastung kommt oder eine Blockade entsteht.

Ein leistungsstarker Motor als Grundvoraussetzung

Grundlegend ist auch, dass der Motor stark genug ist. Der Antriebsmotor sollte über eine hohe Drehzahl und eine starke Leistungsaufnahme (Watt) verfügen. Da sich eckige Schleifscheiben, im Gegensatz zu runden Schleifscheiben, nicht drehen, sondern schwingen, ist die Leistung der Geräte bei der Verwendung von unterschiedlichen Scheiben nicht identisch – beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass sie Leistung bei der Verwendung von eckigen Scheiben möglichst nah an der mit runden Scheiben liegt.

Des Weiteren erleichtert eine geringe Vibration das Arbeiten. Bei hochwertigen Produkten lassen sich das Drehmoment und die Drehzahl stufenlos variieren.

Unterschiede beim Zubehör und bei der Garantielaufzeit

Auch beim Zubehör weisen die Modelle zum Teil deutliche Unterschiede auf: während manche Wand- und Deckenschleifer vollkommen ohne Extras daherkommen, liegen anderen Geräten diverse Schleifscheiben und anderes Zubehör bei.

Bei hochwertigen Produkten wird dem Kunden eine Garantielaufzeit von mindestens zwei Jahren gewährleistet. Manche Hersteller bieten sogar eine Garantielaufzeit von drei Jahren und mehr. Gängige Prüfsiegel (TÜV, CE, GS) zeugen von einer gewissen Qualität und versichern, dass der Wand- und Deckenschleifer die Sicherheitsstandards erfüllt.

Ein Wand- und Deckenschleifer ist der ideale Helfer für den Innenbau

Ein Wand- und Deckenschleifer eignet sich für das Bearbeiten von Holz- und Putz-Oberflächen sowie für das Glätten von Gips- und Rigips-Platten. Auch Spachtelmasse, Farb- und Tapetenreste sowie Lacke sind kein Problem für diese Geräte.

Wer sämtliche Oberflächen und diverse Materialien bearbeiten möchte, findet in einem Wand- und Deckenschleifer also den idealen Helfer. Eine solche Schleifmaschine erleichtert nicht nur die Arbeit von Maurern und Trockenbauern, sondern auch die von Fliesenlegern und von Stuckateuren. Und auch Heimwerker wissen die Eigenschaften der effektiven Geräte zu schätzen: das Tapezieren und das Streichen fallen nach der Glättung der Oberfläche deutlich leichter.

Letzte Aktualisierung am 2.01.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API